Suchtgottesdienst

In der Hauptkirche St. Michaelis findet jedes Jahr der Suchtgottesdienst statt. Organisiert wird der Gottesdienst durch die Selbsthilfeverbände der Anonymen Alkoholiker, der AL-ANON Familiengruppen, der Emotions Anonymous (EA), der Guttempler und der ELAS Suchthilfe Diakonie Hamburg.
image

„Innehalten – umkehren – teilen – vertrauen“ lautete das Motto des diesjährigen Gottesdienstes. Viele Menschen waren zu dieser besonderen Veranstaltung gekommen. Hauptpastor Alexander Röder hielt eine bewegende Predigt. Davor haben Betroffene ihren sehr persönlichen Weg aus der Sucht geschildert. Sucht hat viele Gesichter: Alkohol, Drogen, die unkontrollierte Lust am Spielen oder Wetten. Von der Krankheit sind genau so Familienangehörige oder Freunde betroffen. Beim Kerzengebet gedachten viele ihrer verstorbenen Angehörigen.

Selbsthilfegruppen bieten Rat und Unterstützung bei der Bewältigung und dem Umgang mit der Sucht. Über 1.400 Selbsthilfegruppen gibt es in Hamburg. Das Themenspektrum reicht von Suchterkrankungen und psychischen, internistischen oder neurologischen Erkrankungen bis hin zu Gesprächsgruppen für Familienthemen oder Lebensfragen.
image

Hilfe finden Sie beim Rauschbarometer Hamburg der Landesstelle für Suchtfragen:
http://www.rauschbarometer.de/selbsthilfe

Share on Facebook

Comments are closed