Infos von Linda Heitmann

Politisches Info-Frühstück mit Linda Heitmann von der GAL in der Brücke Conventstraße

Linda Heitmann

Linda Heitmann

Heute hat uns Linda Heitmann mit einer Redakteurin vom NDR besucht. Der NDR macht ein Portrait von jungen Abgeordneten und begleitet diese während des Wahlkampfs. Ende Januar wird diese Serie online unter www.ndr.de / wiederholungstäter (wegen erneuter Kandidatur) zu sehen sein.

Frau Heitmann war die jüngste Abgeordnete in der letzten Legislaturperiode und bis zur Aufkündigung der Koalition mit der CDU Mitglied der Bürgerschaft.

Diskussion

Diskussion

Im Rahmen der Informationsveranstaltungen für substituierte Klientinnen und Klienten, die in unserer Einrichtung psychosozial betreut werden, hat Linda Heitmann einen Überblick über Ihre Arbeit in der Hamburger Bürgerschaft gegeben. V.a. ihre Arbeit in den Ausschüssen Gesundheit, Recht und Gleichstellung sowie im Eingabenausschuß stieß auf großes Interesse. Als erstes kam natürlich die Frage auf: Warum ist der Plenarsaal immer so leer? Diese konnte mit den unterschiedlichen Aufgaben und bunten Mix an Tätigkeiten weitestgehend geklärt werden. Frau Heitmann berichtete von Erfolgen, die oft nicht so bekannt werden, z.B.  im Bereich Glücksspiel. Es ist jetzt ersichtlich, dass diese Automaten für Jugendliche verboten sind, ähnlich wie an Zigarettenautomaten.

Linda Heitmann

Linda Heitmann

Es wurden von den BesucherInnen wilde Spekulationen über den Ausgang der Wahl gemacht, und deutlich gesagt, was sie sich von PolitikerInnen wünschen. Frau Heitmann wies auf das GAL-Programm hin, wo einige dieser Vorstellungen wiederzufinden sind. Sie machte aber auch die Grenzen deutlich, die immer wieder zu  Kompromisse und  Abstimmungen mit den Koalitionspartnern und in der Abgeordnetenversammlung führten.

Ihr Aufruf zum Schluss, zur Wahl zu gehen – auch wenn sie nicht die GAL wählen sollten – fiel nach dieser Diskussion auf fruchtbaren Boden.

Der Fernsehbeitrag kann jetzt angesehen werden.

Share on Facebook

Comments are closed