Erich Heide ist tot

Erich Heide

Erich Heide

Fotografieren ließ er sich nie. Er nahm auch an keinen Veranstaltungen für Mitarbeiter teil. Als Mensch drängte er nie in den Vordergrund. Vielleicht deshalb wurde er „Chef“ genannt.

Dafür war er da, wenn er gebraucht wurde. Wenn das Regenwasser alles überschwemmt hatte, wenn eingebrochen wurde oder einfach nur dann, wenn die Heizung nicht lief. Häufig schaute er nach Feierabend einfach nur mal nach, um zu prüfen ob alle Türen richtig verschlossen waren. Dann konnte er sich über achtlos offen gelassene Fenster richtig ärgern. Zum Verzweifeln brachten ihn tausend verschiedene Aufassungen, wie Renovierungen oder Sonderanfertigungen auszusehen hatten, weil jeder Mitarbeiter seine eigene Meinung vertrat.

Er war einer der Wenigen, auf den man sich mehr als 100% verlassen konnte. Das die Walddörferstraße heute saniert da steht, ist sein Verdienst. Den Ersatz der Fenster hat er noch vollendet. Er hat sich seinen eigenen Bereich aufgebaut und ließ sich da auch nicht reinreden.

Keine vier Wochen, nachdem er seinen Job bei uns aufgab, ist Erich Heide gestorben. Wir sind alle sehr traurig.

Share on Facebook

Comments are closed