Dachverband organisiert Infoveranstaltung

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg, der Sozialverband Deutschland,die Bundesarbeitsgemeinschaft Arbeit und der Verband der offenen Kinder- und Jugendarbeit haben sich zu einem Bündnis zusammengeschlossen, um gemeinsam mit den Gewerkschaften DGB, GEW und Ver.di Kürzungen in Hamburg  zu verhindern. Am 6.Juni von 14:00 – 17:00 Uhr fand die Veranstaltung im Hamburg Haus Eimsbüttel statt.

 

Zu den von den Kürzungen betroffenen Einrichtungen gehören unter anderem die Häuser der Jugend, Bauspielplätze, Angebote zur Drogenberatung, Frauenhäuser, Sportvereine, Kinder- und Familienzentren, Einrichtungen zur Frauenförderung, Seniorentreffs, Angebote für Flüchtlinge, Hilfen für Menschen mit Behinderungen sowie Angebote zur Gesundheitsförderung.

 

Joachim Speicher, Ulrich Schneider, Peter Deutschland, Uwe Grund, Sieglinde Frieß und Gudrun Stefaniak hielten Reden. Dabei wiesen sie auf die Grundlagen der Familien- und Kinderpolitik unserer Stadt hin. Sie muss auf die Menschen, die Hilfe brauchen ausgerichtet sein. Die Veranstaltung war gut besucht und soll der Beginn einer notwendigen Solidarität sein.

Share on Facebook

Comments are closed