Archiv des Autors: cornelia

Barrierefreiheit im Gesundheitswesen

Deaf Sucht Hilfe, die Beratung für Hörgeschädigte von #Therapiehilfe e.V., war auf dem FACHTAG der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz - Barrierefreiheit im Gesundheitswesen „Prävention und Gesundheitsförderung für Menschen mit Behinderung". Staatsrätin Elke Badde sprach in ihrem Grußwort zur Notwendigkeit eines Umdenkens von defizitorientiertem zu einem ressourcefördernden Denken in Zusammenhang mit Behinderung. Die Behörde will selbständiges Leben von Menschen mit Behinderung Ganzen Beitrag lesen

Suizidprophylaxe

Im Rahmen der Suizidprophylaxe wird für den Raum Hamburg und Schleswig-Holstein von uns ein Kartensystem genutzt. Dabei entwickelt die Therapeutin mit der Klientin eine Reihenfolge von persönlichen Rufnummern, die im Notfall angerufen werden. Die Karte enthält darüber hinaus die wichtigen Notfallnummern der beiden Bundesländer in der Reihenfolge telefonisch, persönlich, Klinik. Die vorhandenen Beratungsmöglichkeiten im Internet sind unserer Ansicht nach zu hochschwellig für eine Krisensituation. Download Ganzen Beitrag lesen

therapiehilfe e.V.

Am 29.11.2016 ist der Verein "Die Brücke Beratungs- und Therapiezentrum e.V." mit dem Verein "therapiehilfe e.V." verschmolzen. Damit endet die eigenständige Geschichte der Brücke, die mit der Eintragung des Vereins im Vereinsregister am 27.02.1986 begonnen hatte, nach 30 Jahren am 31.12.2016. Für die gemeinsame Arbeit beider Vereine bedeutet es eine wichtige Fortentwicklung. Die Brücke profitiert von einer starken Infrastruktur, einem hoch professionellen Team und einer deutlichen Erweiterung Ganzen Beitrag lesen

Cannabis ist illegal, weil es verboten ist

Die Cannabis-Problematik wirft gesellschaftspolitische Fragestellungen auf, die ernsthaft diskutiert werden müssen(1). Etwa jeder sechste Hamburger Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren kann als aktueller Cannabiskonsument eingestuft werden(2). Diese Zahlen sind seit Jahren stabil. Es ist eine Tatsache, dass mit den derzeit geltenden Bestimmungen der Cannabispolitik die gewünschten suchtpolitischen Ziele nicht erreicht werden. Die Maßnahmen der Kriminalprävention sind faktisch wirkungslos Ganzen Beitrag lesen

Suchthilfe-Migration-Asyl: Beratung, Hilfen und Adressen in Hamburg

Die Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e. V. hat unter  http://www.sucht-hamburg.de/wegweiser/migration-asyl einen guten Überblick zum Thema Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen mit Suchtproblemen in Hamburg zusammen gestellt. Über die Punkte Ambulante Suchtberatung, sowie Suchtbehandlung und -therapie hinaus, werden auch Informationen zur medizinischen Versorgung, Hilfen bei Traumatisierung und weitere Beratungsmöglichkeiten angeboten. Die Informationen Ganzen Beitrag lesen