Archiv für den Monat: Februar 2016

Trauerfeier für Wolfgang Lütjens

Wolfgang Lütjens starb als amtierendes Mitglied des Vorstandes der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen.  2012 wurde er in den Vorstand der Landesstelle gewählt. Er wollte den Einfluss der Selbsthilfe stärken. Wir haben uns Mitte 2013 näher kennengelernt, als der Hamburger Distrikt der Guttempler, in den Räumen der Brücke eine vorläufige Bleibe bekam. Er ist in der Folge auch Mitglied im Verein Brücke geworden. Seine ganze Kraft steckte er in das Überleben des Distriktes. Heute Ganzen Beitrag lesen

Die Bürgerschaftsabgeordnete Martina Koeppen begrüßt die Besucher_innen der Vernissage Brücke ART(ig)

Am 15.02.2016 hat die Kreativwerkstatt zur Vernissage Brücke ART(ig) in die Räume der Brücke e.V. am Standort Stellingen eingeladen. Die Ausstellung war eine würdige Abschlussveranstaltung des Schaffens der Kreativwerkstatt im vergangenen Jahr. Im Mittelpunkt standen die Projekte, welche mit der finanziellen Unterstützung des Hamburger Spendenparlaments durchgeführt werden konnten. Nach einer Eröffnungsansprache der Geschäftsführerin des Vereins Cornelia Mertens, konnten sich zahlreiche Ganzen Beitrag lesen

Brücke ART(ig)

Am 15. Februar 2016 wird Martina Koeppen, Bürgerschaftsabgeordnete der Hamburger SPD, die Ausstellung „Brücke ART(ig)“ um 18 Uhr in den Räumen der Brücke e.V., Wördemanns Weg 23a in Stellingen eröffnen. Präsentiert werden künstlerisch beachtenswerte Gemälde und Skulpturen. Es ist ein menschliches Grundbedürfnis sich auszudrücken. In den verschiedenen Arbeiten und Projekten der Kreativwerkstatt spiegelt sich die Vielfalt der Ideen und Themen wider, die unsere Teilnehmer/innen aus Ganzen Beitrag lesen

Wolfgang Lütjens verstorben

Das Vorstandsmitglied der Hamburgischen Landesstelle für Suchtfragen e. V. Wolfgang Lütjens ist im Alter von 71 Jahren am Freitag, den 29. Januar 2016, verstorben. Wolfgang Lütjens hat den Hamburger Distrikt der Guttempler als Vorsitzender lange Zeit geleitet. In schwerer Zeit hat er das Überleben des Distriktes ermöglicht und wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Ohne Rücksicht auf seine angeschlagene Gesundheit, hat er sich für die Suchtselbsthilfe in Hamburg eingesetzt. Die Ganzen Beitrag lesen